BAYregio - Oberbayern regional
Gilching

Lkw-Fahrer unterschätzt die Höhe seines Aufliegers in Gilchinger Unterführung - 50.000 Euro Schaden

Ein 60-jähriger tschechischer Lkw-Fahrer einer deutschen Spedition aus Freising fuhr heute gegen 10.00 Uhr mit seinem Lkw bestehend aus Zugmaschine mit Auflieger durch die Unterführung am Starnberger Weg ohne auf die angeschriebene Durchfahrtshöhe von 3,50 Metern zu achten. Während seine Zugmaschine eine Höhe von 3,50 Metern aufwies, betrug die Höhe des Aufliegers laut den Fahrzeugpapieren 4 Meter. Das hatte die gravierende Folge, dass der Auflieger beim Durchfahren schwer beschädigt wurde, weil sein Dach in komplett nach hinten herungegerissen wurde, so dass die mitgeführte Ladung von Aluminiumswürfeln nicht mehr transportabel war.

Der beschädigte Auflieger musste erst notdürftig an seiner Oberseite geschweißt werden, ehe er von einem speziellen Lkw-Bergungsfahrzeug abgeschleppt werden konnte.

Als Grund für seine Unachtsachtkeit gab der Lkw-Fahrer gegenüber der Polizei an, "er sei geistig schon im Wochenende gewesen". Mit den fälligen Bußgeldern eingerechnet, beläuft sich der dadurch entstandene Schaden für die Freisinger Spedition auf rund 50.000 Euro. Während der ca. 90 minütigen Bergungsarbeiten musste die Unterführung in beiden Richtungen von der Polizei gesperrt werden.

Polizei Germering | Bei uns veröffentlicht am 30.09.2013


Hier in Gilching Weitere Nachrichten aus Gilching

Karte mit der Umgebung von Gilching

Gilching

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz