BAYregio - Oberbayern regional
Gilching

Gilchinger Sternsinger sammeln für Kinder in Kenia: „Gemeinsam für Gottes Schöpfung“ Segen bringen, Segen sein!

Unter dem Motto „Gemeinsam für Gottes Schöpfung in Kenia und weltweit – Segen bringen, Segen

sein!“ waren dieses Jahr wieder 31 Mädchen und Buben (die zwei Jüngsten darunter gerade mal 6 Jah-
re alt) aus der Pfarrei St. Sebastian in 8 Gruppen als Sternsinger durch die Gilchinger Straßen gezogen

und klopften an die Türen und Herzen der Menschen. Organisiert hatte die Aktion Elisabeth Stürzer,

unterstützt von Pfarrer Franz von Lüninck.

Bei ihrem unermüdlichen Einsatz sammelten sie zusammen knapp 11.000 Euro für die Kinder im dies-
jährigen Partnerland Kenia und warben gleichzeitig für den gegenseitigen Respekt unter allen Men-
schen, egal welcher Herkunft, Aussehens oder Glaubens – auch vor Ort in Gilching.

Vorbereitet hatten sich die Gilchinger Sternsinger u. a. beim gemeinsamen Einstudieren der Lieder und

Texte auch mit dem Film von und mit dem bekannten Fernsehmoderator und Reporter Willi Weitzel, der

bereits zum fünften Mal die Sternsingeraktion mit einem eindrucksvollen Filmbericht über das Partner-
land Kenia und die Turkana tatkräftig unterstützte. Begleitet von einigen engagierten

Eltern besuchten sie seit den Weihnachtsfeiertagen nicht nur die

vielen Haushalte, die sich hierfür bereits im Pfarrbüro angemeldet

hatten, sondern machten auch noch vielen weiteren Familien ihre

königliche Aufwartung und schauten auch beim neuen Gilchinger

Rathaus vorbei, wo sie freudig von Bürgermeister Manfred Walter be-
grüßt wurden.

Zum Abschlussgottesdienst am Dreikönigstag wurden die Gilchinger Sternsinger feierlich von Pfarrer

Franz von Lüninck und der gesamten Pfarrgemeinde würdig in der Pfarrkirche St. Sebastian empfangen.

Mit ihrem beispiellosen Einsatz verfolgen die Sternsinger auch in Gilching

zwei Ziele: Zum einen verkünden sie den Menschen die Botschaft von

der Geburt Jesu Christi und tragen den Segen Gottes zu den Menschen. Dies verdeutlichen sie, wenn sie an die Haustüren umrahmt von der jeweiligen Jahreszahl den Segenswunsch "20+C+M+B+17" schreiben: „Christus Mansionem Benedicat“ - Christus segne dieses Haus.

Hintergrundinfos:

Seit den Weihnachtsfeiertagen brachten in mehr als 10.000 Pfarrgemeinden überall in Deutschland rund

300.000 Sternsinger und rund 90.000 jugendliche und erwachsene Begleitende ihren Segen zu den

Menschen und sammelten Spenden für benachteiligte Kinder in aller Welt. Träger der Aktion Dreikönigs-
singen sind das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholischen Ju-
gend (BDKJ). Mit dem Geld, das die Sternsinger sammeln, unterstützt die Aktion Dreikönigssingen jähr-
lich mehr als 2.000 Projekte für Kinder in Not. Eine Vergabekommission prüft und bewilligt dafür Projek-
tanträge aus aller Welt. Der Jahresbericht zeigt, wo die Hilfe der Sternsinger greift. Seit ihrem Start 1959

hat sich die Aktion zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Rund eine

Milliarde Euro wurden seither gesammelt, rund 68.600 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika,

Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt.

Das Sternsingen ist im Dezember 2015 in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes

aufgenommen worden.

Pfarrer Franz von Lüninck | Bei uns veröffentlicht am 11.01.2017


Hier in Gilching Weitere Nachrichten aus Gilching

Karte mit der Umgebung von Gilching

Gilching

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz